Buddhistische Spiritualität: Die eigene Dämonin nähren

/, Selbsterfahrung & Therapie/Buddhistische Spiritualität: Die eigene Dämonin nähren
Lade Veranstaltungen

Fortbildung
Wir alle wünschen uns, glücklich und mit einem Gefühl innerer Freiheit zu leben. Häufig steht uns dabei etwas im Weg, und wir denken, es seien äußere Hindernisse. Meist aber sind es nicht akzeptierte Seiten von uns selbst, eigene „Dämonen“, die wir nicht sehen wollen und abwehren. Auf diese Weise hoffen wir, sie loszuwerden und unsere Schwierigkeiten zu beseitigen. Doch die inneren „Dämonen“ werden mächtiger, wenn man sie bekämpft.

In diesem Seminar werde ich die „fünf Schritte“ zum Nähren und Verwandeln der „Dämonen“ vermitteln, wie Lama Tsültrim Allione sie entwickelt hat. Diese Methode ist eine moderne Variante der alten tibetisch buddhistischen Praxis „Chöd“, die in den Prajna-Paramita-Lehren gründet. „Chöd“ wurde von der Yogini Machig Lapdrön im 11. Jahrhundert entwickelt. Die Prinzipien dieser Praxis werden beim „Nähren der eigenen Dämonen“ auf eine Weise genutzt, die westlichen Menschen oft leichter zugänglich ist als die teilweise sehr komplexen Übungen des traditionellen tibetischen Buddhismus.

Das Seminar bietet die Möglichkeit, diesen Prozess selbst zu erfahren und die Kompetenz zu entwickeln, persönliche Probleme damit zu bearbeiten.

Leseempfehlung: Tsültrim Allione „Den Dämonen Nahrung geben“ (Arcana, ISBN 978-3-442-33830-6)

Dr. med. Barbara Staemmler
ist Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin und Gestalttherapeutin. Seit mehr als 30 Jahren arbeitet sie als Psychotherapeutin selbstständig in eigener Praxis. Sie hat eine 20-jährige Erfahrung als Ausbilderin in Gestalttherapie. Seit 2004 ist sie Schülerin von Lama Tsültrim Allione und arbeitet mit der Methode des „Nährens der eigenen Dämonen“. Lama Tsültrim Allione hat sie autorisiert, diese und andere Methoden weiterzugeben.
www.gestalttherapie-staemmler.de

Tickets

330,00Seminar inklusive Unterkunft & Verpflegung | Seminarnummer 180206

Bitte füllen sie alle Pflichtfelder aus