Idee

Das Frauenlandhaus Charlottenberg ist von Frauen für Frauen geschaffen

  • eine Bildungseinrichtung
  • ein Seminar- und Tagungshaus
  • eine Begegnungsstätte und
  • ein Frauenferienhaus

Bildungseinrichtung:
Gesundheit, Spiritualität, Kultur & Weiterbildung

Als staatlich anerkannte Bildungseinrichtung in Rheinland-Pfalz führen wir Bildungsangebote im Rahmen unseres eigenen Programms durch. Wir bieten etwa 80 verschiedene Angebote im Laufe eines Jahres an. Themenschwerpunkte sind Seminare aus den Bereichen berufliche Weiterbildung, Gesundheit, Spiritualität und Kultur: unser Seminarprogramm.

Seminar- und Tagungshaus:
ganzheitlich, anregend & behaglich

Wir wollen Frauen die Möglichkeit bieten, Bildung als Raum zum Entdecken, Ausprobieren, Entwickeln von Neuem und als Erweiterung ihrer Selbst zu erfahren. Dafür stellen wir neben qualifizierten Referentinnen ein einladendes und wohltuendes Ambiente zur Verfügung. Die Gesamtheit von Körper, Geist und Seele als nicht zu trennende Einheit ist ein Grundgedanke unseres Konzeptes.

Auf diesem Hintergrund ist das Haus anregend, freundlich und behaglich gestaltet, das Bildungsprogramm ganzheitlich und vielfältig konzipiert und unsere Küche auf eine genussvolle und gesunde vegetarische Versorgung ausgerichtet.

Diese Vorzüge können natürlich auch von Tagungsgruppen genutzt werden. Wir laden Referentinnen und Organisationen ein, Seminare in unserem Haus durchzuführen und sich und ihre Gruppen von uns rundherum versorgen zu lassen.

Frauenferien: Freizeitangebot, Ruhe & Erholung


Ebenso können Frauen, die sich Ruhe und Erholung gönnen wollen, im Frauenlandhaus Frauenferien machen. Termine dafür stehen auch außerhalb des Programms ganzjährig frei zur Auswahl. Ein Anruf beim Frauenferienhaus genügt: 0 64 39/75 31.

Das Frauenlandhaus Charlottenberg ist ein Ort, geschaffen von Frauen für Frauen.

Es liegt am Rande eines kleinen Dorfes im unteren Westerwald. Das Dorf mit etwa 180 EinwohnerInnen gibt dem Frauenlandhaus seinen Namen. Das Dorf selbst wurde 1699 von Elisabeth Charlotte Fürstin von Schaumburg-Nassau als Zuflucht für französische Waldenserfamilien gegründet, die aus Frankreich vertrieben wurden und sich hier ansiedeln durften.

Begegnungsstätte: Atmosphäre, Geschichte & Barrierefreiheit

Im Frauenlandhaus fühlen sich seit über 30 Jahren Frauen zu Hause, die mit anderen Frauen leben, arbeiten und sich weiter entwickeln wollen. 1978 kauften die ersten das ehemalige Gasthaus Zur schönen Aussicht. Mit großem Engagement und viel Eigenarbeit wurde das große Haus liebevoll um- und ausgebaut. Seit 1983 wird das Haus vom Verein Frauenlandhaus Charlottenberg – Kultur- und Begegnungsstätte für Frauen genutzt. Bei dem Bau wurde auf ökologische Bauweise geachtet, damit die Räumlichkeiten ein gesundes und wohltuendes Klima haben. So entstand ein geschützter wunderschöner Frauenort, an dem überall zu spüren ist, dass hier Frauen mit viel Liebe gewerkelt haben.

Zusätzlich verfügt das Haus über einen rollstuhlgerechten Anbau, der durch den dazugehörigen Fahrstuhl, Zugang zu den Seminar- und Gemeinschaftsräumen ermöglicht.

Finanzen

Der Verein Frauenlandhaus Charlottenberg ist Mieterin bei der Stiftung Sappho, die seit Frühjahr 2001 Eigentümerin des Hauses ist. Die Eigentümerinnen haben ihr Haus der Stiftung gegeben, um es langfristig in Frauenhänden zu wissen. Damit ist der Ort Charlottenberg als Platz für die Tätigkeiten des Vereins abgesichert.

In einem solch großen Haus gibt es immer wieder notwendige Renovierungen und Umbauten. Diese versuchen wir weitgehend aus unseren Umsätzen zu finanzieren, so dass das Frauenlandhaus bisher ohne größere Darlehen von Banken oder Privatfrauen ausgekommen ist. Dies ermöglicht uns ein freies Atmen und lässt uns aufrecht stehen.

Gleichwohl tun uns Spenden und Zuschüsse wohl!

Am besten können wir uns langfristig finanzieren, wenn dieser Ort von Frauen genutzt wird! Deshalb bitten wir Frauen vor allem darum, unser vielfältiges Angebot in Anspruch zu nehmen, so diesen Ort als einen lebendigen Ort von Frauen für Frauen zu erhalten und weiterzuempfehlen.