Auf der Suche nach der verlorenen Göttin

/, Regionale Angebote/Auf der Suche nach der verlorenen Göttin
Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag und offener Workshop Teil 1:

Auf der Suche nach der verlorenen Göttin 

Frauenqualitäten würdigen

Sophia – die Göttin der Weisheit

Heilung: Urvertrauen und innere Weisheit – Frauenqualität: Hüterin des Landes

Wir unterliegen einem gesellschaftlich-kollektiven Trauma. Dieses will verstanden und gelöst werden. Hierzu lade ich alle interessierten Frauen an den 4 offenen Nachmittagsworkshops ein:

Die Erinnerung an das, was einst geschehen ist, lebendig werden zu lassen;  die Gefühle wieder zu fühlen und den Ahnen zu vergeben – das ist eine grundlegende Voraussetzung um endlich Frieden zu finden – im globalen Außen sowie im individuellen Innen.

Unsere Wurzeln gründen im Frieden – dahin zurück führt uns der Weg.

Das kollektive Trauma betrifft vor allem uns Frauen. Wir sind von unseren ureigensten Aufgaben abgeschnitten (worden): Hüterin des Herdes, des Landes, des Feuers und des Altars. Damit eng zusammen hängen die weiblichen Aufgaben: das Empfangen und das Verschmelzen lassen, das geduldige Austragen und Reifen lassen, das Leben Gebären sowie das Nähren, Lehren und Bergen.

Damit wir Frauen zurück finden zu unseren ureigensten Wurzeln und unsere Aufgaben wieder erkennen, benennen und dann ergreifen können, ist es unerlässlich die Geschichte noch einmal neu zu belichten – die Frauengeschichte und damit im Zusammenhang stehend die Menschengeschichte.

In vier unabhängig voneinander ausgerichteten Erlebnis-Vorträgen gehen wir diese Themen an:

Sonntag, 26. Februar – Sophia – die Göttin der Weisheit
Sonntag, 9. April – Ishtar  – die barmherzige Hure
Sonntag, 28. Mai – Die Völven und die Heidren – Seherinnen in Mittelwesteuropa.
Sonntag, 25. Juni -Die Kultur des heiligen Hag – eine Entschlüsselung von Hexe und Teufel

Konzept: Vortrag, Tönen, Gesprächskreis, Meditation und Vergebungsritual

Birgit Weidmann,
Künstlerin und Autorin der Bücher „Die verlorene Göttin“ – Geschichte der Spiritualität in 2 Bänden. (2. Band erscheint vermutlich um Weihnachten 2017)

Sie lebt seit 21 Jahren auf einer Wassermühle (56370 Kördorf), wo sie zwischen 2001 und 2015 Kunst- und Kulturveranstaltungen zu gesellschaftlich relevanten Themen ausgerichtet und umgesetzt hat – gemeinsam mit ihrem Mann.

Sie bietet Einzelgespräche an in den Formaten:
– Lebenskunst-Beratung – Unterstützung zur Realisierung von eigenen Lebensträumen
– Waldspaziergänge – innere Klärung mit Hilfe der Natur

www.spir-ird.de und www.neuwagenmuehle.de

Diese Veranstaltung wird von der Landesarbeitsgemeinschaft anderes lernen e.V.“ gefördert

LAG Logo

Da die Veranstaltung bereits beendet ist, können keine Tickets gebucht werden.